Leitung

Christian-Friedrich Dallmann

 

 

 

Christian-Friedrich Dallmann wurde in Karlsburg bei Greifswald geboren.

An der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin studierte er zunächst Horn bei Prof. Kurt Palm. 1978 gewann er den 1. Preis für Horn beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen.

Nach seinem Studium spiete er zwanzig Jahre als Solo-Hornist im Berliner Sinfonie-Orchester. Er war langjähriges Mitglied sowohl der Akademie für alte Musik Berlin als auch der Internationalen Bachakademie Stuttgart unter der Leitung von Helmuth Rilling.

Solistische und kammermusikalische Verpflichtungen führten ihn bereits in viele Länder der Welt. Dallmann ist Jurymitglied der wichtigsten internationalen Musikwettbewerbe und Dozent bei verschiedenen Kursen in ganz Europa, unter anderem beim Workshop „West-Eastern Diwan“ (Leitung: Daniel Barenboim).

Von 1998 bis 2000 war Christian-Friedrich Dallmann Student der Dirigierklasse von Prof. Hans Dieter Baum an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“.

Seit 1992 beschäftigt er sich besonders mit historischen Instrumenten. 1998 war er Mitbegründer von Concerto Brandenburg.

Als Professor für Horn lehrte Christian-Friedrich Dallmann von 2000 bis 2004 an der Musikhochschule Detmold. An der Universität der Künste Berlin wurde er 2004 ebenfalls zum Professor für Horn bestellt. Dort führt er eine große international Klasse. Viele seiner Studenten und Absolventen sind Preisträger der großen internationalen Musikwettbewerbe wie dem ARD Wettbewerb oder dem Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen und wurden Solohornisten deutscher und internationaler Spitzenorchester.

Neun von Dallmanns ehemaligen Studenten unterrichten inzwischen selbst als Professoren an Musikhochschulen in Deutschland, Österreich, Frankreich und Korea.